Siegreiches Wochenende für Lacrosse-Damen und Herren

Die Lacrosse-Damen gewannen gestern gegen Münster und das, obwohl sie auf einige Stammspielerinnen verzichten mussten. Sie gingen zwar optimistisch in die Partie, auf einen Sieg gegen die starken Münsterinnen hätte niemand gesetzt. 

 

So verwunderte es nicht, dass Münster direkt mit 1 zu 0 in Führung ging. Durch den Gegentreffer aufgeweckt, mobilisierten die DSC 99 Damen all ihre Kräfte. Im Mittelfeld konnte nach dem Draw fast immer der Ball erobert werden, sodass über lange Strecken der Ball ohne Gefahr im Angriff gehalten werden konnte. 

 

So war es auch nur konsequent, dass Lisa Brose zum 1 zu 1 Ausgleich traf. Es folgten zwei Tore von Monika Ziegler. Das letzte Düsseldorfer Tor erzielte Lisa Brose bereits in der 18. Spielminute. Die erste Halbzeit endete mit einer 4 zu 1 Führung. 

 

Ein wenig zäher ging es in der 2. Halbzeit zu. Hier verhinderte die starke Defense, dass die Führung noch aus der Hand gegeben wurde. Nach zwei weiteren Gegentoren endete das Spiel mit einem 4 zu 3 Sieg!!!

 

Noch auf dem letzten Tabellenplatz in die Rückrunde gestartet, ist wieder alles offen: Die Gefahr in die Relegation zu müssen besteht weiterhin, jedoch sind jetzt auch noch die Playoffs zur deutschen Meisterschaft drin. 

 

Weiter geht's mit dem Spiel am 22. April gegen Mainz auf dem heimischen Kunstrasenplatz.

 

Auch die Herren mussten gestern ran und machten sich mit 12 Spielern auf den Weg nach Marburg Saints Lacrosse. Motiviert von dem großartigem Ergebnis der Damen wollte das Herren Team nachlegen.

 

Das erste Viertel verlief schleppend. Zwar konnten die DSCer wieder viel Ballbesitz vorweisen, aber wie schon in den vergangenen Spielen fehlt der Zug zum Tor. Mitte des zweiten Viertels wurde es dem Spielertrainer Jens zu viel und griff kurzerhand selber zum Short stick. Diese Aktion fand im Team nicht nur Zustimmung, aber sie zeigte Wirkung. Plötzlich fielen die Tore. Anschließend fehlte wieder der Zug zum Tor bzw. jeder Cut wurde auch bedient, meistens ohne Erfolg. Am Ende konnte man mit dem 10:1 Sieg zufrieden vom Feld gehen. 

 

In diesem Spiel ragte besonders die Leistung von Apostolos Hatzigiannidis hervor. Mit 4 Toren und zwei Vorlagen krönt er sich zum MVP des Spiels.

 

von: Lacrosse-Damen und -Herren