Historie


2007

Bau einer eigenen Tennis- und Hockeytrainingshalle.

 

2005

Gründung der Lacrosseabteilung. Aufnahme des Spiel- und Trainingsbetriebes an der Diepenstraße.

 

2001

Gründung der Cricketabteilung. Aufnahme des Spiel- und Trainingsbetriebes an der Diepenstraße. Durch den Bau der Tennis- und Hockeytrainingshalle  muss der Cricketbetrieb im Jahr 2007 allerdings wieder eingestellt werden, da die verbliebene Rasenfläche für die Austragung von Cricketspielen zu klein wurde.

 

1990 

Einweihung des Kunstrasenplatzes an der Diepenstraße. Mit einer von ihm initiierten Spendenaktion, besser „Bettelaktion“, bei Prominenten und Normalbürgern, leistete Hans-Jürgen (Jolo) Schmitz einen bedeutenden Beitrag zur Finanzierung des Kunstrasens. Seitdem finden alle Hockeyspiele des DSC 99 auf Kunstrasen statt.

 

1988

Umzug der Hockey- und Tennisabteilung des DSC 99 von der Altenbergstraße zur Diepenstraße. An der Diepenstraße stehen der Abteilung seitdem ein Clubhaus, zwölf Tennisplätze, ein Kunstrasenplatz, zwei Hockey-Rasenplätze und eine Hockeyhalle zur Verfügung.

 

1967

Zwei Hockey-Rasenplätze wurden an der Diepenstraße angelegt. Diese wurden in der Presse als „Seenplatte an der Diepenstraße" bezeichnet, aufgrund vieler regenbedingter Spielausfälle.

 

1964

Errichtung einer Tragluft-Tennishalle für den Winterbetrieb.

 

1959

Ein Hockey-Hartplatz als Trainingsfläche für Hallenhockey wurde gebaut.

 

1958

Der Hockeyplatz musste einem neuen Einkaufszentrum weichen. Neun Jahre mussten daher die Spiele und das Training „im Exil" im Rheinstadion durchgeführt werden.

 

1951

Ein neues Clubhaus wurde erbaut, und die Tennisanlage wurde um zwei Plätze auf neun erweitert.

 

1946

Wiederaufbau des zerstörten Clubhauses an der Altenbergstraße. Sieben Tennisplätze wurden neu angelegt.

 

1943/1944

Während der Bombardierung Düsseldorfs völlige Zerstörung der Anlage an der Altenbergstraße.

 

1923

Ein Hockeyplatz wurde an der Altenbergstraße angelegt. Gründung der Abteilung „Hockey und Tennis im DSC 99 e.V."

 

1919

Wiederaufnahme des Spielbetriebs und Erweiterung der Tennisanlage auf sieben Plätze. Das erste Hockeyspiel nach dem Krieg fand in Westdeutschland an der Brehmstraße statt: DSC 99 gegen Preußen Duisburg.

 

1917/1918

1. Weltkrieg - daher keine Spiele.

 

1914

Erstes offizielles Hockeyspiel gegen den Düsseldorfer Hockey Club.

 

1913

Ein Clubhaus sowie vier Tennisplätze wurden an der Altenbergstraße errichtet.

 

1912

Umbenennung des Vereins in DÜSSELDORFER SPORT-CLUB 1899 e.V.. Tennis wurde auf zwei Plätzen an der Brehmstraße gespielt.

 

1911

Der Pachtvertrag über das Gelände an der Altenbergstraße wurde abgeschlossen. Gründung der Hockeyabteilung. Übungs- und Trainingsspiele fanden an der Altenbergstraße statt. Ansonsten wurde an der Brehmstraße gespielt.

 

1910

Gründung der Tennisabteilung, die Plätze befanden sich an der heutigen Cecilienallee. Später kamen zwei Plätze in Oberkassel hinzu.

 

1899

Gründung des Düsseldorfer Fußballclub 1899. Das Clubhaus befand sich an der Brehmstraße. Die Spiele fanden auf den Rheinwiesen in Oberkassel statt

Jolo Schmitz ERINNERT sich...